Startseite

Am 24. Februar 2013 fand in Walchsee der letzte Biathlon-Bezirkscup der Saison statt. Bereits um 8 Uhr versammelten sich die Sportler, Eltern und Betreuer auf dem Golfplatz von Walchsee. Der lokale Langlaufclub zusammen mit dem Hotel "Moarhof" hatte einen abwechslungsreichen Parcours im tief winterlichen Walchsee vorbereitet. Das Wetter zeigte sich von seiner eher angenehmen Seite. Es waren 95 Teilnehmer gemeldet, von denen der LLC Region Angerberg mit Abstand das größte Kontingent stellte.

Diese Mädels haben eine tolle Staffel hingelegt!

Lisa Achleitner erkämpfte sich am Samstag, den 23. Februar 2013, beim FIS - OPA Continental Cup in Hirschau in der Oberpfalz mit ihrer Staffel ein sensationelles Ergebnis.
Die Konkurrenz ist hier nicht mehr zu verachten. 3. Platz (von 12 Staffeln aus insgesamt 6 Ländern) für Österreich und dann Lisa auf dem Stockerl ;-)

Herzliche Gratulation!

Bericht: Sandra Hilber

Am Sonntag, den 17. Februar 2013, wurde in Neustift im Stubaital die Tiroler Meisterschaft im Klassischen Stil (Einzelstart) ausgetragen. 16 Läufer vom LLC Region Angerberg machten sich nach einem guten Frühstück auf die Reise in ein „Schattenreich" mit bestens präparierten Loipen. Die Strecke entlang der Ruetz überraschte so manchen Nachwuchs mit vielen, zum Teil steilen Anstiegen und Abfahrten. Die Zuschauer entlang der Loipe taten jedoch alles, um die Läufer zu motivieren. Die Streckenlänge variierte je nach Klasse zwischen 1,5 und 9,0 km.

Mit einem Bewerb in der klassischen Technik machte der Bezirkscup am Mittwoch, den 13. Februar, in Angerberg Station. Die Strecke präsentierte sich in ausgezeichnetem Zustand und verlangte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einiges ab. 1200 m standen für die Kinderklassen, 2200 m für die Schüler- und Jugendklassen am Programm und speziell die Anstiege gingen an die Substanz.

Bei durchwachsenem Wetter machten sich am Samstag, den 9. Februar, die Nachwuchsathleten des LLC Region Angerberg auf zu einem der bekanntesten Rennen der Region, dem Koasalauf im Rahmen des Junior-Euroloppet. Nach einer langwierigen Anreise wegen starkem Urlauberverkehr und letzten Wachsarbeiten durch das mitgereiste Service-Personal begaben sich die Kinder und Schüler im beeindruckenden Massenstart (bis zu 50 Starter pro Klasse) auf die 2 bzw. 4 km lange Strecke.

Seiten