Am 16. und 17. Dezember 2017 fanden in Martell (Südtirol) der 1. Alpencup mit einem Sprint und einem Super-Sprintbewerb statt.

Am Start standen unsere Hoffnungsträger Lisa Osl und Dominic Unterweger, die beide in der Jugendklasse 2 mit jeweils über 80 Startern aus 6 verschiedenen Nationen starteten. Lisa erreichte beim Sprint mit nur einem Schießfehler den sehr guten 9. Rang. Dominic leistete sich ebenfalls einen Schießfehler und erreichte den hervorragenden 3. Platz.  

Obwohl das Biathlon-Rennen zum Tirol Milch Cup am Sonntag, 17. Dezember, in Schwoich durch den Rennkampfrichter abgesagt wurde, organisierte Toni mit seinem Team in Schwoich ein Trainingsrennen für die Kinder.

Wir vom LLC Region Angerberg ließen uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen und waren mit insgesamt 8 Teilnehmern bei herrlichen winterlichen Verhältnissen mit dabei. Unter dem Teilnehmerfeld von ca. 70 Startern erzielten die Kinder vom LLC Region Angerberg dabei durchwegs sehr gute Leistungen, sowohl in der Loipe als auch am Schießstand.

Mit einem kleinen Team startete der LLC Region Angerberg am 10. Dezember 2017 bei klirrender Kälte beim Tirol Mich Cup in der Leutasch.

Das Rennen wurde in freier Technik auf einer perfekt präparierten Loipe durchgeführt.

Vier Starter – vier Podestplätze. Die Kaindl -eschwister Sanne und Jelle konnten sich in ihren Klassen jeweils als Sieger feiern lassen. Die Geschwister Anna und Jakob Hauser erreichten jeweils den ausgezeichneten 3. Rang in ihrer Altersgruppe.

Herzliche Gratulation!

Bericht: Andreas Hauser

Am Samstag, den 2. Dezember 2017, fand der Sprint mit starker internationaler Besetzung  statt. Lisa lief ein super Finale und erreichte hinter der Weltcupbiathletin Laura Dahlmeier und Lisa Unterweger den 3. Rang.

Am Sonntag wurde die Österreichische Meisterschaft (10 km Skating) auf der neu angelegten WM-Loipe durchgeführt. Auch hier erlief sie die Bronzemedaille in der Allgemeinen Klasse.

Herzliche Gratulation!

Bericht: Martina Achleitner

Nach einem zweiwöchigen Trainigskurs in Saariselkä (Finnland) starteten die ÖSV-Damen anschließend bei den im Ort ausgetragenen FIS-Rennen.

Lisa konnte sich dabei in einem international stark besetzten Teilnehmerfeld mit einigen Weltcup-Athletinnen als 13. (5 km Klassisch) und als 10. (1,3 km Sprint) durchsetzen.

Nächste Woche geht es dann weiter mit internen Testrennen in Ramsau am Dachstein.

Bericht: Martina Achleitner

Seiten